Erfahrung. Nähe. Kompetenz
Menü

Mehrgenerationenhaus Volkshaus

Mehrgenerationenhaus Volkshaus Tungendorf

Unser wunderschönes Volkshaus im Herzen Tungendorfs mit seinen weitläufigen Außenanlagen bietet  Jung und Alt Gelegenheit der Begegnung, Information, Entlastung, Kultur, des Sports und Feierns.

Aktuelle Infos

Liebe Freunde des Mehrgenerationenhauses,

unser Café hat wieder geöffnet! Montags und dienstags von 9 – 11 Uhr und von 15 – 17 Uhr (außer in den Ferien). Im Außenbereich ist ein Besuch ohne Weiteres nach Voranmeldung möglich und innen nur mit vollem Impfschutz oder mit einem tagesaktuellen negativen Coronatest und nach Voranmeldung. Besprechen Sie bitte vorab telefonisch mit unserem Team Ihre Wünsche und vergessen Sie bei Ihrem Besuch nicht Ihre Bescheinigungen. 

Telefonisch oder per Mail ist das Team weiterhin gut zu erreichen und freut sich über jeden Kontakt

04321 265 30 45

mgh@diakonie-altholstein.de 

Herzliche Grüße vom Team des Mehrgenerationenhaus Volkshaus


 

Der Unterricht für unsere  erwachsenen SchülerInnen, die ihre Lese- und Schreibkompetenzen verbessern möchten, hat wieder begonnen. Alle die sich über das Projekt: „Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen stärken“ informieren möchten oder selbst besser lesen und schreiben lernen möchten, sind jederzeit willkommen. Wir haben noch Kapazitäten frei. 

Unser Büro ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 15 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr für Sie besetzt. Das Team freut sich auf Ihren Anruf!

Sollten Sie Wünsche, Fragen oder Anregungen haben, melden Sie sich gerne. 

Ihr und euer MGH-Team


Trinkt mit uns gemeinsam einen Kaffee:

Nachbarschaftscafé

Jeden Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag öffnet das Herzstück unseres Hauses, unser Nachbarschaftscafé, seine Türen. Jung und Alt begegnen sich bei Kaffee oder Tee und frischem Brötchen am Vormittag oder leckerem selbstgebackenen Kuchen am Nachmittag.

Beratungsgespräche mit der Pflegeberatung der Diakonie sind nach Absprache im Rahmen unserer Öffnungszeiten des Cafés möglich.

Besondere Veranstaltungen

Lesen und Schreiben lernen für Erwachsene

Formulare ausfüllen, E-Mails schreiben, Hinweisschilder lesen – für mehr als 7 Millionen Erwachsene in Deutschland eine große Herausforderung. Diese Menschen haben so geringe Lese- und Schreibkenntnisse, dass sie keine Texte lesen und schreiben können. Aber auch für Erwachsene gibt es die Möglichkeit, das Lesen und Schreiben zu verbessern. Das Mehrgenerationenhaus Volkshaus bietet eine individuelle, ehrenamtliche Lernunterstützung für Betroffene an. Falls Sie Betroffene kennen, machen Sie gerne auf unser Angebot aufmerksam und geben unsere Telefonnummer weiter: 04321 265 30 45

Kurs: „Hilfe, mein iPhone versteht mich nicht!“

Um den Umgang mit den Smartphones und Tablets von Apple zu erleichtern bietet das Mehrgenerationenhaus Volkshaus im Oktober einen Kursus für iPad und iPhone an. In der Pandemie hat sich deutlich gezeigt, dass die Digitalisierung voranschreitet und auch in den Alltag von Seniorinnen und Senioren hineingreift. Wer sich dem Thema neu stellen möchte, ist hier genau richtig. Nachfolgende Themen werden in dem Kurs bearbeitet: Kennenlernen des Gerätes, grundlegende Funktionen, Einweisung in die Technik und Sicherheit/Datenschutz im Umgang mit dem Gerät.

Zum Kursus muss ein eigenes, aufgeladenes Gerät sowie ein Ladegerät und alle notwendigen Passwörter und Pins mitgebracht werden. Kurstage sind Mittwoch, 13. Oktober, Freitag, 15. Oktober und Montag 18. Oktober, jeweils von 10 bis 11.30 Uhr. Die Kosten für den ersten dreiteiligen Kursus betragen 35 €.

Einführungskurse in die Aquarellmalerei

Immer dienstags, ab dem 19. Oktober von 10.00 – 11.30 Uhr oder am Nachmittag von 17.00 – 18.30 Uhr, jeweils 7 Termine. Die Liebe zur Aquarellmalerei lässt Beate Kranert-Hörst seit Jahren nicht los, die kreative Tätigkeit, die Freude und innere Ruhe lassen sie immer wieder zum Pinsel greifen. Dies möchte sie den Teilnehmerinnen in den Kursen weitergeben. Aquarellfarbe ist ein faszinierendes Medium, die Teilnehmerinnen werden dies im Kurs spielerisch und experimentell erfahren und eigene gestalterische Entdeckungen machen.

Benötigt werden: 1 Aquarellblock Gr. 30x40cm, 300g , 2 Aquarellpinsel Nr. 8 und Nr. 12, Aquarellfarben Kadmiumrot dunkel, Kadmiumgelb hell, Ultramarinblau im Näpfchen, 1Plastikpalette und einige Deckel von Gläsern, 2 Wassergläser, einen Bleistift und Lineal.

Kosten: 56,00 €

Kreativ mit Stift, Pinsel, Farbe und Papier

Es gibt eine große Anzahl von Mal- und Zeichentechniken und viele Möglichkeiten sie anzuwenden. Im Kurs „Kreativ mit Stift, Pinsel, Farbe und Papier“ im Mehrgenerationenhaus Volkshaus der Diakonie Altholstein (Hürsland 2) möchte Beate Kranert-Hörst den Teilnehmer*innen einige Techniken zeigen. Mit Fantasie und Kreativität entdecken ab dem 20. Oktober an sechs Terminen jeweils von 16.30 bis 18 Uhr neue Wege Stift, Papier und Farbe einzusetzen. Benötigt werden für den Anfang: ein Zeichenblock 30x40cm, Bleistift, Buntstifte, Feinliner, Kugelschreiber, Schere, Lineal und verschiedenes buntes Papier. Kosten: 56 €


Kurse und Veranstaltungen im Mehrgenerationenhaus Volkshaus (externer Link)

Unser Monatsplan

Unser Wochenprogramm

Montag - Donnerstag
9.00 - 11.00 Uhr im Café Frühstück mit leckeren Brötchen für den mittleren bis großen Hunger
15.00 - 17.00 Uhr im Café Kaffee und Kuchen (Mittwoch und Donnerstag zusätzlich Waffeln)

Montag

Yoga-Montag mit Marie Steinweller
10 Uhr: Yoga auf dem Stuhl
17.15 Uhr: Hatha-Yoga sanft auf der Matte
19 Uhr: Hatha-Yoga

Alle 14 Tage 18.30 - 20.30 Uhr Treffen der Tungendorfer Hobbymaler

Dienstag

19.30 bis 21 Uhr: Yoga mit Carmen Cornelius

jeden 4. Dienstag im Monat 10.00 bis 11.30 Uhr Wi snakt platt von düt und dat mit Inge Rohwer

Mittwoch

09.30 bis 11.30 Uhr "Tungendorfer Tanzkreis", Tanzen für Senioren
Alle 14 Tage 15.00 - 17.00 Uhr Gruppe für Alleinstehende, Gespräche in netter Runde mit Kaffee und Kuchen
jeden 1. Mittwoch 15.00 - 17.30 Uhr und jeden 3. Mittwoch 19.00 - 21.00 Uhr: Spinnen und Stricken für Jung und Alt

Donnerstag

9.00 - 10.00 Uhr und 10.15 - 11.15 Uhr "Sich regen bringt Segen", Hockergymnastik für Senioren
19 bis 20.30: Yoga mit Julia Cremasco

Freitag

14.30 - 17.00 Uhr, AWO Kartenspielergruppe "Spätlese" trifft sich zu Kaffee und Kuchen zum gemeinsamen Spielen

Seit Anfang 2008 gibt es unter dem Dach des Diakonischen Werks ein Mehrgenerationenhaus. Wir sind stolz, dass wir ausgewählt wurden, an dem Bundesaktionsprogramm Mehrgenerationenhaus teilzunehmen und gefördert zu werden, um das Miteinander von Jung und Alt stadtteilbezogen vielfältig umzusetzen.

Unsere Arbeit wird unterstützt durch einen Beirat, der sich aus Mitgliedern des Tungendorfer Sportvereins, der Kirchengemeinde, des Stadtteilbeirats, des Seniorenbeirats, der Kindertagesstätte Volkshaus und der Stadt Neumünster als Eigentümer des Volkshauses und einer engagierten Bürgerin zusammensetzt. Neben den bereits langjährigen Angeboten der „Mitbewohner" und Kooperationspartner im Mehrgenerationenhaus Volkshaus, wie der Kindertagesstätte, gibt es mittlerweile ein lebendiges Angebot, das wir Ihnen hier vorstellen wollen. Und wir laden Sie ein, sich mit Ihren Gaben und Fähigkeiten auf vielfältige Weise selbst mit einzubringen - z.B. als Mitarbeiterin im Nachbarschaftscafé, als Kursleiterin, etc.

Das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander – Füreinander. 

Am 1. Januar 2021 startete das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander – Füreinander des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Über einen Zeitraum von acht Jahren werden rund 530 Mehrgenerationenhäuser bundesweit gefördert, die sich als Begegnungsorte in den Nachbarschaften für ein Miteinander und Füreinander der Generationen und damit für gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen. In enger Abstimmung mit ihren Kommunen und weiteren Partnern im Sozialraum entwickeln die Mehrgenerationenhäuser Angebote, die auf die Bedarfe der Menschen abgestimmt sind. So bieten sie beispielsweise Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf, machen Bürgerinnen und Bürger digital fit, bieten Beratungsleistungen und helfen, Einsamkeit zu überwinden und zu vermeiden. Teilhabe, die Möglichkeit zum Engagement und zum Mitgestalten werden dabei großgeschrieben. Ganz gleich ob im ländlichen oder städtischen Raum, die Häuser tragen mit ihrer Arbeit zu einem attraktiven Wohn- und Lebensumfeld bei und leisten einen wichtigen Beitrag zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Deutschland.

x
Suchbegriff eingeben und Enter drücken
Spenden
Nach oben scrollen